Partner der HLPgroup
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Global mobil – Ausland als Karrierebeschleuniger?

wirtschaftsforum_2015

XII. Mettmanner Wirtschaftsforum
Global mobil – Ausland als Karrierebeschleuniger?
FHDW in Mettmann, Marie-Curie-Straße 6
Mittwoch, 4. November 2015, 17 Uhr

Themen und Fragestellungen:
- Assignment-Trends: jünger, weiblicher, kürzer, mehrmals
- Vom Expat zum Flexpat: Kurz-, Projekt- und Mehrfacheinsätze im Ausland
- Moderne Kompetenzprofile: international, interkulturell, interdisziplinär
- Generation Y: Ausland als früher Karriereschritt?
- Jenseits der Karriere: Ausland als persönliche Erfahrung und Entwicklung
- Mit Partner ins Ausland: Dual Career Couples
- Repats: Zurück in der Heimat – und dann?

Referenten:
- Kay Hall, Managing Director EMEA for AIRINC, London / Great Britain
- Hartmuth Posner, Leiter Corporate Human Resources, Freudenberg Gruppe, Weinheim / Deutschland
- Tobias Dickmann, Europe Maintenance Sourcing Buyer, Vallourec S.A., Boulogne-Billancourt / Frankreich
- Michael Heuser, Professor International Business an der FHDW in Mettmann
- Andreas Brandt, Leiter der FHDW in Mettmann

Programm (pdf-Download):
- Begrüßung
- Impulsvorträge mit Diskussion
- Podiumsdiskussion
- Ab 19:30 Uhr Imbiss & Get-together

Wen Sie hier treffen:
Geschäftsführer, Führungskräfte, Personalverantwortliche. Mitarbeiter, die im Ausland waren oder sind. Mitarbeiter, die sich auf ein Auslands-Assignment vorbereiten. Studierende und junge Leute im Berufsstart. Menschen, die Talent Management gestalten.

Kooperationspartner:
Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)
HLPgroup (Offizieller Businesspartner)
Personalwirtschaft (Offizieller Medienpartner)

Anmeldung:
Bitte schicken Sie uns bis 23.10.2015 die ausgefüllte Flyer-Rückseite per Fax an 02104 17756-12 oder senden Sie uns Ihre Zusage per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, rechtzeitige Anmeldung empfehlenswert!

 

Stakeholder-Management

Motiv_Projekt-InszenatorUnzureichende Kommunikation im und über das Projekt ist das meist vernachlässigte Projektrisiko: Nicht informierte Mitarbeiter reagieren mit Frust, Widerstand oder gar Sabotage auf eine Neuerung. Nicht einbezogene Anwender verweigern die Umstellung auf andere Prozesse und Systeme. Projekte finden wegen lustloser Darstellung keine Beachtung bei Mitarbeitern und Management.

Der Workshop ist speziell für Projektleiter und Projektmanager entwickelt worden, die in komplexen Projekten die Interessenlagen ganz unterschiedlicher Stakeholder ausgleichen müssen. Jeder Schritt und jede Maßnahme sollte dabei wohlüberlegt sein. Ziel des Workshops ist, dass alle Teilnehmer ein individuelles, speziell auf ihr Projekt zugeschnittenes Kommunikationskonzept erarbeitet haben, das danach direkt umgesetzt werden kann.

Stakeholder-Management
Mit dem Projekt-Inszenator in 10 + 1 Schritten zur perfekten Projekt-Kommunikation
Frankfurt am Main, 29.-30. Oktober 2015

Der Projekt-Inszenator ist ein Vorgehensmodell zur Entwicklung und Festlegung kommunikativer Maßnahmen zur Einbeziehung von Nutzern, Anwendern und Betroffenen eines Projektergebnisses und zur Außendarstellung eines Projekts. Mit ihm gehen Sie im Stakeholder-Management völlig neue Wege und sorgen für eine nachhaltige Wirkung.

In insgesamt 10 + 1 Schritten werden Zielgruppen definiert, der Nutzen und die Schäden des Projekts herausgearbeitet, überzeugende Projektbotschaften und aufmerksamkeitsstarke Maßnahmen kreiert sowie sämtliche Schritte ausgeplant. Dabei werden zu 100% die individuellen Besonderheiten des Projekts berücksichtigt.

Programm l Anmeldung

 

Stiftungsgründung aus unternehmerischer Perspektive

Motiv_Stiftungsgründung

Wie können Sie Ihr Stiftungskonzept unternehmerisch und flexibel gestalten? Wie reagieren Sie auf sich ändernde Rahmenbedingungen, ohne den Stiftungszweck zu verändern?

Worauf müssen Sie bei einer Stiftungsgründung oder -neuausrichtung achten? Welches sind Ihre wichtigen Gestaltungselemente?

Antworten und Lösungen werden erarbeitet in der:


Erkundungsklausur
Stiftungsgründung aus unternehmerischer Perspektive

Ein Geschäftsmodell für effiziente, wirksame und nachhaltige Stiftungen
Baden-Baden, 23. Oktober 2015

Die Teilnehmer erhalten einen konzentrierten Überblick über das Format eines unternehmerisch geprägten Geschäftsmodells für Stiftungen. Dabei wird gezeigt, dass ein flexibles Handlungskonzept – festgelegt in einem transparenten Geschäftsmodell – keinesfalls im Widerspruch zur langfristigen Befolgung des Stifterwillens steht, sondern vielmehr eine Grundvoraussetzung hierfür ist. Auf welches methodische Rüstzeug es hierbei ankommt, wird an einem konkreten Fallbeispiel erarbeitet und verinnerlicht.

Eine Vertiefung des Themas finden Sie in der aktuellen Beilage „Rote Seiten“ des Magazins Stiftung&Sponsoring 3/2015.

Programm I Anmeldung

 

Aufbautraining Projektmanagement++

Motiv_Aufbautraining

Wie halte ich mir als Projektleiter bei ehrgeizigen Projekten Kopf und Rücken frei? Wie verhalte ich mich als Projektleiter richtig? Wie wird das Stakeholder-Management zum Erlebnis?

Aufbautraining Projektmanagement++
3 Tage Intensivaufbautraining „Tools & Skills“ für Projektleiter und -manager
Frankfurt am Main, 15.-17. Juli oder 14.-16. Oktober 2015

Als erfahrener Projektleiter sind Ihnen die klassischen Standards im Projektmanagement geläufig. Erweitern Sie jetzt in dem dreitägigen Intensiv-Training Ihre Handlungsspielräume durch neue Vorgehensweisen, Methoden und Fähigkeiten. Im Fokus stehen die sogenannten „Soft Skills“ als wesentliche Erfolgsfaktoren für das Gelingen des Projektmanagements.

Analysiert und trainiert werden unter anderem Führung von Gesprächen und Besprechungen, Motivation der Mitarbeiter, Bewertung und Controlling von Projekten, Projektmanagement-Service (PMO) und Projektmarketing, aber auch der Umgang mit den Bedürfnissen unterschiedlicher Zielgruppen bzw. Stakeholder.

Ziel des Trainings ist es, die Erfahrungen aus der Praxis zu reflektieren und durch neues Wissen anzureichern.

Programm I Anmeldung Juli I Anmeldung Oktober

 

Augenhöhe

AugenhöheSelbstbestimmung, Demokratisierung, Potenzialentfaltung – unter Experten werden Trends der neuen Arbeitswelt schon länger diskutiert. Doch was steckt dahinter? Und vor allem: Wie kann die Arbeitswelt neu gestaltet werden? Wie soll sie konkret in Ihrem Unternehmen aussehen?

Wir möchten inspirieren und anregen. Und am Ende der Erkundungsklausur wird jeder Teilnehmer ein Bild davon haben, was es bedeutet, einen Kulturwandel im Unternehmen einzuleiten und was dafür zu tun ist. Ganz praktisch und konkret.


Erkundungsklausur
Augenhöhe

Die Arbeitswelt NEU gestalten
Frankfurt am Main, 6. Oktober 2015

Sie tauschen Erfahrungen aus und erkennen, wie der kulturelle Zustand in Ihrem Unternehmen eingeschätzt werden kann, welche Stärken und Schwächen die eigene Organisation hat, worauf in Zukunft gesetzt werden sollte und wie sich dies erfolgreich umsetzen lässt.

Angesprochen sind Führungskräfte, Personalleiter, Organisations- und Personalentwickler sowie Personen, die sich bewusst mit der Veränderung der Arbeitswelt auseinandersetzen. Zur Einstimmung auf die Erkundungsklausur empfehlen wir den Film „Augenhöhe – der Film“, den Sie kostenlos auf www.augenhoehe-film.de anschauen können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hlp-connex.de.

Programm l Anmeldung

 

Project-Excellence der Geschäftsleitung

Project-ExcellenceAls strategisch handelnde Führungsperson sind Sie Treiber und Initiator der Geschäftsentwicklung. Für die erforderlichen Neuerungen und Änderungen ist das Projektmanagement der Hebel. Auf was Sie als Geschäftsleitung bei der erfolgreichen Anwendung des Projektmanagements achten sollten, ist Gegenstand des ZFU Seminars:

Project-Excellence der Geschäftsleitung
Wie das obere Management Erfolge sicher stellt
Zürichsee, 30. Juni 2015 oder 6. November 2015

 

Das Tagesseminar verdeutlicht die projektbezogenen Aufgaben und Rollen der Geschäftsleitung und des oberen Managements als Unternehmensstrategen, Auftraggeber und Mitglieder des Lenkungsausschusses (Steering Committee). Durch Ihr persönliches und fachliches Commitment in den verschiedenen Projekt-Gremien schaffen Sie Klarheit und Vertrauen als Basis für eine hohe Erfolgsquote und zur Erreichung der unternehmerischen Geschäftsziele.

„Project-Excellence beginnt in der Geschäftsleitung und endet in der Gesamtunternehmung."

Im Seminar werden Ihnen im Kreise von Managern Ansätze zur Vorgehensweise vorgestellt und erörtert. Sie schätzen die eigene Situation ein und vertiefen die Möglichkeiten im kollegialen Austausch. Sie verschaffen sich Klarheit, wie Sie die Schlagkraft des Projektmanagements verbessern und die Dynamik der Organisation steigern können.

Der Veranstalter ist die ZfU International Business School aus der Schweiz.
Weitere Informationen finden Sie unter www.hlp-connex.de oder www.zfu.ch.

Programm l Anmeldung Juni I Anmeldung November

 
Weitere Beiträge...